Was soll denn diese Zeitung?

Also ehrlich, gibt es nicht schon genug Werbung? Und dann für den christlichen Glauben? Glaubt heutzutage überhaupt jemand noch an diese alten Geschichten? Haben wir nicht ganz andere Probleme?

Offensichtlich kann der persönliche Glaube für einige Menschen Halt und Sicherheit sein. Die vier Bücher der Bibel, die das Leben von Jesus beschreiben, wurden nicht umsonst „Evangelium“ = „Frohe Botschaft“ genannt. Einen liebenden Gott zu kennen kann wichtiger sein als die nächste Beförderung, der nächste Urlaub oder das nächste Auto. Einen liebenden Gott sogar persönlich zu kennen, kann Halt geben, inneren Frieden, Zuversicht und Hoffnung. Und wer hat das alles schon?

Um den christlichen Glauben bekannter zu machen haben sich darum einige Christen aus Oranienburg zusammengetan und verteilen diese Zeitung. Mehr oder weniger bekannte Persönlichkeiten berichten darin von ihrem eigenen Zugang zum christlichen Glauben. Das kann man interessant finden. Das kann man auch unglaublich altmodisch und dämlich finden. Aber vielleicht ist der Eine oder die Andere doch motiviert, wieder oder zum ersten Mal einen der christlichen Gottesdienste in Oranienburg zu besuchen. Vielleicht ist diese Zeitung ein Denkanstoß für Menschen in Oranienburg, die sich nach Halt, Frieden, Zuversicht und Hoffnung sehnen und bisher nicht gefunden haben. Das wäre schön.

Die christlichen Kirchen und Gemeinden Oranienburgs freuen sich auf Ihren Besuch, Ihre – gern auch kritischen – Fragen und auf Menschen, die jene Hoffnung suchen, die der christliche Glaube zu geben verspricht.

Ansprechpartner für persönliche Rückfragen:

Maria Baun
E-Mail: mariabaun4@gmail.com
WhatsApp: 0176-57642695
Jörn Weimer
E-Mail:       joern.weimer@cjo.de
WhatsApp: 01511-5827273

Übrigens: Die Zeitung wird von meist jungen Christen aus einigen Kirchen und Gemeinden Oranienburgs auf ehrenamtlicher Basis verteilt. Eine Übersicht über die christliche Kirchen und Gemeinden finden Sie hier.

Sie haben keine Zeitung erhalten?

Eine Version mit leicht anderen Texten stellen wir hier als PDF-Datei zur Verfügung.